Aktuelles
Wir über uns
Mitglieder
Veranstaltungen
Kontakt
Links
Impressum



Veranstaltungen



Treffpunkt für die Führungen - wenn nicht anders genannt - generell vorm Eingang der botanika.

abgesagt: Führung: Einheimische Wildpflanzen im Botanischen Garten und Rhododendron-Park

Do 04.06. 17:00 Uhr

Abgesagt wegen Corona!

Prof. Dr. Martin Diekmann, Universität Bremen

Im 46 Hektar großen Rhododendron-Park gibt es nicht nur von Gärtnern gepflegte Rabatten. Große Teile des Parks sind vergleichsweise naturbelassen, seien es die Wegesränder, die Gewässerufer, die so genannten "Öko-Wiesen" oder die Strauch- und Waldbereiche. Hier wachsen Hunderte von Wildpflanzen, die überall in Nordwestdeutschland heimisch sind. Bei einem ausgedehnten Rundgang werden diese Bereiche aufgesucht und ausgewählte Wildpflanzen vorgestellt.

 


abgesagt wegen Corona: Praxis: Bestimmungskurs heimische Gehölze

Di 09.06. 17:00 Uhr - Di 09.06. 19:00 Uhr

Auch diese Veranstaltung muss leider coronabedingt ausfallen!

Dr. Annelie Dau, Bremen

In Deutschland sind mehr als 150 Gehölzarten heimisch und noch viel mehr wachsen in Parks und Gärten – wer soll die denn alle kennen? In diesem Seminar machen wir Sie im Botanischen Garten mit einigen unserer am häufigsten vorkommenden Gehölze und ihren besonderen Eigenarten bekannt. Damit Sie auch auf dem nächsten Spaziergang herausfinden können, mit welchem Baum Sie es zu tun haben, üben wir den Umgang mit Bestimmungsschlüsseln und stellen verschiedene Bestimmungsbücher vor.

Kosten: 5,- € p.P.,

Treffpunkt: vor dem botanika-Eingang

Anmeldung erforderlich bis Fr., 05. Juni unter 0421 - 42 70 66 65

 


Vortrag: Insektensterben – welche Rolle spielt der Klimawandel?

Do 18.06. 19:00 Uhr

Prof. Dr. Marco Rohlfs, Universität Bremen

Es braucht Insekten, damit Ökosysteme funktionieren. Einige wenige Insektenarten sind extrem schädlich für unsere Agrar- und Waldsysteme oder sind Überträger von teils tödlichen Infektionskrankheiten. Die voranschreitenden, menschgemachten klimatischen Veränderungen auf unserem Planeten verschieben die Verbreitungsgebiete schädlicher Insekten, die uns auch in Europa zunehmend bedrohen. Andere Insektenarten werden verschwinden oder durch Einwanderung unsere Lebensräume bereichern. Fest steht, dass das aktuell Insektensterben nicht ausschließlich auf Klimaveränderungen zurückzuführen ist, sondern in komplexer Weise mit unserem Wirken in Stadt und Land zusammenhängt. Wenn wir diese Komplexität verstehen, können wir durch konkrete Veränderungen in unserem Verhalten dem Insektensterben entgegenwirken.

Ort: Seminarraum der botanika, Deliusweg 40, 28359 Bremen

Eintritt frei - Spenden erbeten

Kooperation der Stiftung Bremer Rhododendronpark, des Fördervereins bBR e.V. und der botanika

Vortragsreihe 2020: Auswirkungen des Klimawandels auf Pflanzen, Tiere und Menschen

 


Führung: Heilpflanzen zum Heilen von Pflanzen - Spritzbrühen aus Pflanzen

Mo 22.06. 17:00 Uhr

Heilpraktikerin Gabriele Schuldt, Bremen

Pflanzenbrühen können Schädlinge, Pilze, Bakterien von den Pflanzen fernhalten und sie kräftigen und stärken.

 


Führung: Fabelhafte Pflanzen für jeden Garten - Hortensien!

Do 25.06. 18:30 Uhr

Dr. Hartwig Schepker, Stiftung Bremer Rhododendronpark in Kooperation mit der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft, Regionalstelle Nordwest (Uli Würth)

Achtung: späterer Beginn!!!

 


Führung: Welche Heilpflanze bist Du? Was sagt sie Dir?

Mo 06.07. 17:00 Uhr

Heilpraktikerin Gabriele Schuldt, Bremen

Pflanzen können helfen, sich besser kennen zu lernen und zur eigenen ganzheitlichen Gesundung beitragen.

 


Vortrag: Neue Schaderreger – Klimaprofiteure in Ihrem Garten

Do 09.07. 19:00 Uhr

Dr. Thomas Brandt, Pflanzenschutzamt Oldenburg

Alle Lebewesen sind von den Umweltbedingungen abhängig. Das Klima ist dabei von besonderer Bedeutung, denn es beeinflusst die Lebensvorgänge ganz wesentlich. Temperatur und Wasser sind entscheidende Faktoren auch für das Auftreten von Krankheiten und Schädlingen an Pflanzen. Mit dem Klimawandel ist also mit neuen Schaderregern ist zu rechnen – auch in Ihrem Garten!

 


Führung: Pflanzen als Zeitzeugen der Erdgeschichte

Sa 11.07. 14:00 Uhr

Prof. Dr. Friederike Koenig, Universität Bremen

Haben Sie sich einmal vergegenwärtigt, als Sie mit Stein- oder Braunkohle heizten, was Sie da eigentlich verbrennen? Im Rahmen eines Spaziergangs durch den Botanischen Garten werden anhand von Beispielen Gedanken um die Abstammung der Pflanzen und die in Zusammenhang mit ihrem Landgang notwendig gewordenen Anpassungen erörtert. Zu den vorgestellten Aspekten gehören Abhängigkeit vom Wasser, Austrocknungsschutz, Standfestigkeit, sowie Transport von Wasser und Assimilaten über Entfernungen von vielen Metern gegebenenfalls, Entwicklung von Sprossachse, Wurzel und Blatt. Ein besonders wichtiger Gesichtspunkt ist die Ausbreitung und Vermehrung der Pflanzen, über Sporen zunächst, bei den Samenpflanzen dann über Samen, gegebenenfalls in einer Frucht.

 


Führung: Blüten und die sie bestäubenden Insekten

Sa 18.07. 14:00 Uhr

Prof. Dr. Wolfgang Heyser, Universität Bremen

Insekten sind in aller Munde und es ist bekannt, wie wichtig viele von ihnen für die Bestäubung von Pflanzen ja überhaupt den Erhalt der pflanzlichen Artenvielfalt sind. Bei einem Spaziergang durch den botanischen Garten sollen unterschiedliche Typen von Pflanzen mit Blüten von einfacher bis hochspezialisierter Bauart angesprochen, deren Besonderheiten erläutert und die Art ihrer Bestäubung erklärt werden. Manche der Blüten sind "Allrounder", sie locken Insekten ganz verschiedener Arten an. Blüten anderer Arten sind zum Teil hochspezialisiert und können nur von einem bestimmten Insekt bestäubt werden. Dies trifft auch auf die Insekten zu, die gegebenenfalls auf eine Pflanze spezialisiert sind und mit dieser in einer Art Symbiose leben (Koevolution). Auf dem Spaziergang wollen wir an Hand der dort zur Zeit blühenden Pflanzen auf eine Entdeckungsreise gehen.

 


Führung: Die Farnpflanzen im Botanischen Garten

Sa 08.08. 14:00 Uhr

Prof. Dr. Friederike Koenig, Universität Bremen

Zu den Farnpflanzen werden außer den echten Farnen auch die Schachtelhalme und die Bärlappe gezählt. Der Botanische Garten Bremen hat eine reichhaltige Sammlung von echten Farnen - auch der selteneren - unserer einheimischen Flora. Insbesondere der imposante Königsfarn Osmunda spielt an vielen Stellen im Feuchten eine fast dominierende Rolle. Im Artengarten sind zudem über 100 verschiedene Arten und Sorten zu finden. Auf dem Spaziergang durch den Garten werden neben einigen Schachtelhalmen auch die vielen weniger auffälligen Vertreter der Farne aufgesucht und ihre Lebensweise vorgestellt. Gartenliebhaber werden zudem Freude haben an ungewöhnlich gefärbten und absonderlich gestalteten Farn-Varietäten, wie sie im Viktorianischen Zeitalter in England in Mode waren.

 


Exkursion: „Berggarten Hannover & Privatgärten in Hannover und Barsinghausen“

So 16.08. 09:00 Uhr - So 16.08. 18:00 Uhr

nur für bBR-Mitglieder

 


Führung: 15 Pflanzen, die die Welt veränderten

Do 20.08. 17:00 Uhr

Dr. Hartwig Schepker, Stiftung Bremer Rhododendronpark

 


Vortrag: Vielfalt für Stadt und Land – Die Suche nach den Gehölzen von morgen

Do 24.09. 19:00 Uhr

Dr. Ulrich Pietzarka, Forstbotanischer Garten Tharandt

Der mess- und spürbare Klimawandel stellt alle Gehölzverwender vor neue Herausforderungen. Dies gilt gleichermaßen für den urbanen Raum, die Landschaft oder den Wald. Wird das Anpassungspotential der einheimischen Gehölzarten ausreichen, dass sie auch weiterhin alle Funktionen erfüllen können? Oder werden wir verstärkt auf nicht-heimische Arten zurückgreifen müssen? Welche Chancen und Risiken könnten damit verbunden sein? Wie erkenne ich diese überhaupt?

Dr. Ulrich Pietzarka, wissenschaftlicher Leiter des Forstbotanischen Gartens Tharandt berichtet über aktuelle Fragestellungen und Forschungsvorhaben.

Ort: Seminarraum der botanika, Deliusweg 40, 28359 Bremen

Eintritt frei - Spenden erbeten

Kooperation der Stiftung Bremer Rhododendronpark, des Fördervereins bBR e.V. und der botanika

Vortragsreihe 2020: Auswirkungen des Klimawandels auf Pflanzen, Tiere und Menschen

 


Führung: Ungewöhnliche Gehölze im Rhododendron-Park

Do 01.10. 17:00 Uhr

Dr. Hartwig Schepker, Stiftung Bremer Rhododendronpark

 


Führung: Pilze im Rhododendronpark

So 25.10. 14:00 Uhr

Prof. Dr. Wolfgang Heyser, Universität Bremen

Die Niederschläge der letzten Tage kommen auch den Pilzen zu Gute. Derzeit findet man an verschiedenen Stellen des Parks unter anderem den Hallimasch, den Krempling und den Schopftintling sowie Sandpilze. Sie, und auch die holzzersetzenden Arten wie der Riesenporling werden voraussichtlich auf der Pilzführung zu sehen sein.

 


Führung: Späte Herbstfärbung der Gehölze

Sa 14.11. 14:00 Uhr

Dr. Hartwig Schepker, Stiftung Bremer Rhododendronpark

Der Herbst ist die große Zeit der bunten Blätter - ein Feuerwerk der Farben. Scharlach-Eichen, Ahorne und viele andere Gehölze, aber auch Gräser und Stauden verfärben sich gelb, rot oder orange und sorgen für eine ganz spezielle Gartenstimmung.

Bei einem Spaziergang durch den Botanischen Garten und Rhododendron-Park werden die auffälligsten dieser Herbstfärber aufgesucht.

 


Führung: Bestimmen von Gehölzen im laublosen Zustand bei einem Spaziergang durch den Rhododendron-Park

Sa 28.11. 14:00 Uhr

Prof. Dr. Wolfgang Heyser, Universität Bremen

Auch ein Spaziergang durch einen unbelaubten Park oder Wald hat seine Reize. Ein Blick nach oben zeigt das reich verzweigte nackte Astwerk der Laubbäume, das zum Teil bizarr in den Himmel ragt. Der Blick gleitet am Stamm herunter und man fragt sich, was ist das wohl für ein Baum, den man da gerade vor sich hat. Kann man den auch ohne seine charakteristischen Blätter und Blüten bestimmen? Wie geht man bei einer Bestimmung vor? Was sind Erkennungsmerkmale?

Auf einem spätherbstlichen Spaziergang durch den Rhododendron-Park stellt Prof. Dr. Wolfgang Heyser eine Auswahl von Bäumen vor und erläutert, was alles zur Bestimmung eines unbelaubten Baumes genutzt werden kann.

 


Verein zur Förderung der Artenvielfalt botanika - Botanischer Garten - Rhododendronpark e.V.